Impressum anzeigen Dölli`s Diskussionsforum :: Thema anzeigen - Konzertreviews

Startseite anzeigen
Chat  •  Downloads  •  eCard  •  FAQ  •  Kalender  •  Kontakt  •  Login  •  Mitglieder  •  Private Nachrichten  •  Profil  •  Registrieren  •  Sitemap  •  Suchen


Konzertreviews
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 32, 33, 34  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Beiträge ausdrucken    Dölli`s Diskussionsforum Foren-Übersicht -> Musik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 28.08.2012, 07:47       Titel: SUBWAY TO SALLY, SALTATIO MORTIS ( 54 / 12 ) Antworten mit Zitat

SUBWAY TO SALLY
SALTATIO MORTIS



Freitag, den 24.8.2012
Fulda, Schloßhof


Konzertbesucher: Bely


Das alljährliche Schloßhof - Konzert in Fulda!
Dieses Mal mit den Rockshows von Subway to Sally & Saltatio Mortis.

100 Minuten mit Zugabe bei SaMo, Band glänzend aufgelegt und spielfreudig und nochmal knapp 2 Stunden bei Subway, auch sehr spielfreudig.

In der Umbaupause gab's einen heftigen Regenguss! Ich stand aber sowieso unter'm Dach (in der Nähe des Sanitätsraums) und konnte mir das in Ruhe geben.

Insgesamt sehr schöner Konzertabend mit, wie immer, nicht ausverkaufter Location (bei Ticketpreisen von knapp 40 Euro auch nicht verwunderlich!).
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz


Zuletzt bearbeitet von schwarzer Bandit am 10.09.2012, 07:41, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 28.08.2012, 07:49       Titel: MPS SPEYER ( 55 / 12 ) Antworten mit Zitat

MPS SPEYER
mit
SALTATIO MORTIS
FAUN
Ignis Fatuu
Versengold



Samstag, 25.8.2012
Speyer, Domgarten

Festivalbesucher: Bely, Heike, Judith, Christian & Silvi, Sandra, Petra


In Speyer konnte ich das 1. Mal in diesem Sommer auf den MPS'ses das Nachtkonzert von SaMo sehen, da dieses Mal das Feuerspektakel zeitgleich mit dem Faun-Konzert stattfand.

Faun mit tollen Konzert, allerdings ohne Sonja Drakulich, die in Portugal weilte. Daher gab's bevorzugt ältere Stücke, wo nur eine Frauenstimme vonnöten ist.

SaMo spielten knapp 90 Minuten, mit Feuerkaskaden und derlei Gimmicks.

Versengold haben wir am Nachmittag mehr oder minder "freiwillig" gesehen; doch fand ich die Band nicht so gut wie auf der Tour mit Feuerschwanz im Frühjahr.

Ignis Fatuu waren wieder gut, allerdings die Stimme des Sängers geht nach wie vor net! Naja, das wird sich im nächsten Jahr ja auch ändern!

Nächstes Jahr bei den MPS wird Vermaledeyt und Ignis Fatuu nicht dabei sein, allerdings wollen Omnia auf jedem MPS spielen!
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz


Zuletzt bearbeitet von schwarzer Bandit am 10.09.2012, 07:46, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 03.09.2012, 10:33       Titel: FAUN ( 56 / 12 ) Antworten mit Zitat

FAUN (accoustic)


Freitag, den 31.8.2012
Aschaffenburg, Colos - Saal


Konzertbesucher: Bely, Petra K.


Da Faun ja schon das ganze Jahr mit ihrem Akkustik-Programm unterwegs sind, hatten sie auch mal wieder in einer ihrer Lieblingskonzertsäle Halt gemacht: im Colos - Saal!

Selbe Setlist wie auf dem MPS, knapp 2 Stunden ohne Vorband.
Souverän wie immer und Oli äußerst gut drauf.
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz


Zuletzt bearbeitet von schwarzer Bandit am 10.09.2012, 12:33, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 03.09.2012, 10:35       Titel: SCHIFFENBERG ROCKT ( 57 / 12 ) Antworten mit Zitat

SCHIFFENBERG ROCKT
mit
EISBRECHER
Fiddler's Green
Dunkelschön
Spielbann
Schöngeist
Arven
+
2 Totalausfällen namens Grail Knights + Cumulo Nimbus!



Samstag, 1.9.2012
Kloster Schiffenberg, bei Gießen


Konzertbesucher: Bely, Maike, Silvi & Christian, Susanne, Rene

Das diesjährige Schiffenberg rockt-Festival war nur samstags interessant, da freitags nur Bands wie Suidakra, Zwiellicht und Rapalje spielten!

Leider gab's auch 2 Totalausfälle am Samstag, wobei Grail Knights zumindestens musikalisch und Cumulo Nimbus optisch zu überzeugen wußten.

Bei Grail Knights wird eine Rittergeschichte erzählt, so in etwa die Suche nach dem Heiligen Gral. Musikalisch eher angelehnt an Rhapsody mit ner Prise Death- und Speed-Metal bei überwiegend grunzigem Gesang. Dazu agieren die Musiker in selbst erdachten Phantasiekostümen, in denen sie aber nur absolut lächerlich aussehen! Zum Glück treten die net oft auf, sodaß die Chance nicht so groß ist, sie nochmal ertragen zu müssen.

Cumulo Nimbus haben 3 Frauen in der Band und versuchen wie Schöngeist, verschiedene Musikstile miteinander zu verbinden, was ihnen aber im Gegensatz zu Schöngeist absolut nicht gelingt! Hat sich total unausgegoren angehört und viele der Anwesenden waren froh, als es vorbei war!

Eröffnen durften Arven frühmorgens um kurz nach 11 Uhr (da sich die Gießener Band, die ursprünglich als Eröffnungsband vorgesehen war, aufgelöst hat). Eine Stunde Symphonic-Metal, der von den wenigen Anwesenden überschwenglich gefeirt wurde. Der Veranstalter meinte paar Tage später übrigens in Facebook, daß Arven wohl die am meisten fotografierte Band gewesen sei! Kein Wunder bei dem Outfit!

Spielbann spielte als nächstes, und wie auch schon im Vorjahr fand ich die Band sehr gut! Lediglich den Sänger könnten sie sich schenken bzw. eine etwas kräftigere und sonorere Stimme wäre schon net schlecht.

Als nächstes spielten die noch relativ unbekannten Schöngeist, was sich aber wohl innerhalb kürzester Zeit ändern dürfte. Ihr perfekter Stilmix aus Bands wie Eisbrecher, Megaherz, Stahlmann, Rammstein, Him, Sisters of Mercy, Unheilig kam sehr gut beim Publikum an. Zudem haben sie einen Sänger, der auch ne gute Stimme hat und auch singen kann und der auch optisch was für die Damenwelt hergibt.

Danach spielten wieder (wie auch schon im letzten Jahr in Schiffenberg gesehen) Dunkelschön, die überwiegend Songs ihres im letzten Jahr neu erschienenden Albums darboten. Toller Auftritt.

Fiddler's Green haben mir dieses Mal zu viel geredet! Die Band ist besser im Musik machen als im Reden, denn die Quasselei zieht sich meistens ewig hin. Gespielt haben sie viele alte Lieder, was m.E. aber nicht so gut ankam!

Eisbrecher als Headliner waren eigentlich etwas deplaciert, wie auch Alex zu Beginn der Show anmerkte!
Aber das hat keinen gestört. Da ihr Auftritt nur 90 Minuten + Zugabe lang war, fielen einige Songs raus.
Die Lichtshow war fantastisch, Alex war wieder sehr gut drauf und als er bei der letzten Zugabe "Die Hölle muß warten" nur in abgeschnittener Jeansjacke obenrum auf die Bühne kam, sind bestimmt paar Mädels blaß geworden!

Insgesamt wieder ein schönes Festival, daß sich aber hauptsächlich erst zu Fiddler's Green und Eisbrecher zu füllen begann!

Der MA-Markt war dieses Mal erheblich kleiner, schade!

Zur eigentlichen Einlaßzeit um 10 Uhr war weder Abendkasse noch Personal an derselben da. Und auch die Sperrung unten bei der Einfahrt klappte nicht, denn selbst mittags um 15 Uhr konnte man noch hochfahren (normalerweise sollte die Hochfahrt auch ab 10 Uhr unterbunden sein!).
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz


Zuletzt bearbeitet von schwarzer Bandit am 19.09.2012, 09:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dölli
Begründer
Begründer



Anmeldedatum: 14.07.2004
Beiträge: 2000
Geschlecht: Männlich

BeitragVerfasst am: 04.09.2012, 20:00       Titel: Summer Breeze Antworten mit Zitat

Summer Breeze 2012

Donnerstag, 16.8.2012 bis 18.08.2012, Dinkelsbühl

Festivalbesucher: Dölli, Christian, Heike, Martin, Karina, Annita, Andre, Susanne u.v.m.





Mittwoch, 15.08.2012
BLASMUSIK ILLENSCHWANG, ARSIRIUS, WITHOUT WORDS, OBSCURE SPHINX, AMOEBA, GOODBYE TO GRAVITY, BUFFET OF FAITH, MUNICIPAL WASTE, DEVIL’S TRAIN, BULLET, RAGE, TANKARD, GRAVEWORM, TASTERS

Donnerstag,16.08.2012
NEW BLOOD CEREMONY & OBSCURE SPHINX, BE’LAKOR, MÅNEGARM, DARKEST HOUR, GLORIOR BELLI, EVERY TIME I DIE, AGRYPNIE, STIER, EPICA, PETER PAN SPEEDROCK, NAPALM DEATH, ALCEST, ICED EARTH, BORN FROM PAIN, DIE APOKALYPTISCHEN REITER, NORMA JEAN, BEHEMOTH, WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER, SKI’S COUNTRY TRASH, ELUVEITIE, DIE KASSIERER, SUBWAY TO SALLY, GHOST BRIGADE, DEATHSTARS, EXCREMENTORY GRINDFUCKERS, IN SOLITUDE, FARSOT, THE ROTTED

Freitag,17.08.2012
THE FORESHADOWING, ROTERFELD, BLEED FROM WITHIN, DEW-SCENTED, MYSTIC PROPHECY, CROWBAR, MONO INC., ESKIMO CALLBOY, HELHEIM, UNEARTH, BLACK SHERIFF, TOXIC HOLOCAUST, NILE, BLACK SUN AEON, ASTA VS. WINDSTEIN, HEIDEVOLK, SIX FEET UNDER, BEFORE THE DAWN, WITHIN TEMPTATION, INSOMNIUM, DARK TRANQUILLITY, OHRENFEINDT, KRISIUN, IMMORTAL, TERROR, CORVUS CORAX, MORGOTH, EISREGEN, MENHIR, AHAB

Samstag,18.08.2012
WHILE SHE SLEEPS, NIGHT IN GALES, BETONTOD, THE UNGUIDED, TANZWUT, BEMBERS, NAGLFAR, AUDREY HORNE, UNLEASHED, DESASTER, SEPULTURA, NITROGODS, INCANTATION, LACUNA COIL, CATTLE DECAPITATION, PARADISE LOST, NIFELHEIM, OOMPH!, SHINING, SICK OF IT ALL, ASPHYX, ASP, MAMBO KURT, VALLENFYRE, AMON AMARTH, DEEZ NUTS, KATATONIA, ANAAL NATHRAKH, CIRCUS INSANE, ENTRAILS, HATESPHERE

Bilder

Fotos vom mir findet ihr unter http://www.doelli.de/summer-breeze-2012

_________________

Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 10.09.2012, 12:44       Titel: HAYNER BURGFEST ( 58 + 59 / 12 ) Antworten mit Zitat

HAYNER BURGFEST 2012
mit

FAUN, Elmsfeuer (Fr. 7.9.)
SCHELMISH, Saor Patrol (Sa. 8.9.)



Konzertbesucher: Bely, Manu & Bernd, Petra K., Silvi & Christian, Sonja & Henning; Susanne, Rene, Uli, Sandra (nur Fr.), Jens & Moni (nur Sa.)


Am Freitag war's noch einigermaßen leer.
Elmsfeuer waren eigentlich der ideale Anheizer; schöner MA-Rock, wenn es schneller wurde, wurde ich irgendwie an "Cotton Eye Joe" von Rednex erinnert!

Über Faun brauch ich jetzt wohl nix mehr zu sagen!

Am Samstag war's brechend voll! Oder wollten die alle Schelmish sehen?
Auf jeden Fall spielten die wieder, wie so oft auf MA-Märkten, nur ein Mittelalter-Set bestehend aus Dudelsack, Percussion und Trommel. Mit der Zeit etwas eintönig so ohne Gesang! Aber dafür waren die Ansagen zwischendrin recht lustig.

Saor Patrol durften dann praktisch als Headliner spielen, was sich an der Instrumentierung nicht nieder schlug. 1 Dudelsack, 3 Trommler, 1 Gitarrist. Wie bei Schelmish komplett instrumental.
Bei der einen Zugabe kam noch die komplette Band von Schelmish auf die Bühne, beim Schlußsong spielt der Guitarrist erstmal bekannte Metalklassiker wie "Thunderstruck", "Highway to Hell" oder auch "Enter Sandman" an, worauf der eine Trommler natürlich gleich ekstatisch einfiel!

Schlußlied war eine total geniale Instrumentalfassung (als Sänger wollte sich leider niemand aus dem Publikum zur Verfügung stellen!) von "Sweet Child O'Mine" von Guns n'Roses.

An Dudelsackmusik ist mein Bedarf jetzt erstmal gedeckt!
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 10.09.2012, 12:52       Titel: AL ANDALUZ PROJECT ( 60 / 12 ) Antworten mit Zitat

AL ANDALUZ PROJECT


Sonntag, den 9.9.2012
Guntersblum, ev. Kirche


Konzertbesucher: Bely, Petra K.


Das Al Andalusz Project gibt es seit 2006 und besteht aus Musikern von Qntal, Le Ham de Foc und einer marokkanischen Solistin + diversen Instrumentalisten u.a. aus Marokko, Spanien und England.

Kürzlich erschien eine im letzten Jahr im Januar mitgeschnittene Live-CD (+ DVD), die in Großteilen das Konzert von gestern abend wiedergibt.

Da Petra und ich sehr früh da waren, saßen wir in der allerersten Reihe, nur wenige Meter von dem meines Erachtens, überragenden marokkanischen Zitherspieler, weg.

Zu hören gab's einen Querschnitt von Songs von den oben genannten Bands, aber auch von Estampie und den Soloprojekten der beiden Sängerinnen aus Spanien und Marokko.

Sehr schöne orientalische bzw. arabische, aber auch europäische Musik des Mittelalters.

Jedem zu empfehlen, der mal einen entspannten Konzertabend geniessen will!
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 19.09.2012, 09:34       Titel: SABATON, Eluveitie, Wisdom ( 61 + 63 / 12 ) Antworten mit Zitat

SABATON
Eluveitie
Wisdom



Donnerstag, 13.9.2012 - Saarbrücken, Garage
Samstag, 15.9.2012 - Gießen, Hessenhalle


Konzertbesucher: Do. nur ich - Sa.: ich, Manu & Bernd


Gute Vergleichsmöglichkeit zweier bekannter Örtlichkeiten.

Die Akkustik in der Garage fand ich sehr gut, man konnte immer noch alle Instrumente klar raushören - für die Hessenhalle in Giessen galt das nicht!

Viel zu laut dort und total verwaschener Sound!

Wisdom hab ich noch nie gesehen - sind aus Italien und spielen guten Metal, erinnert stellenweise etwas an die alten Helloween oder auch Rhapsody.

Eluveitie haben ihr Program auf 8 (oder auch 9) Songs heruntergekürzt, dabei sind überwiegend schnellere Nummern, aber auch Gassenhauer wie "A Rose for Epona". Haben mir beide Male wieder sehr gut gefallen.

Das Sabaton 3 neue Bandmitglieder haben, ist nicht aufgefallen. Wie immer ne sehr humorvolle, teilweise schnelle, aber immer mitgröhlfreudige Performance. Und natürlich Betonung auf dem neuen Album, aber auch mit alten Gassenhauern wie "Primo Victoria", "Gallipolli" oder auch "Ghost Division".

Komischerweise ging das Konzert in Saarbrücken kürzer, jede Band spielte mindestens 1 Lied weniger.

Dafür hab ich gelernt, daß man einen Krug Bier doch in recht kurzer Zeit in sich reinschütten kann!
Sänger Joakim Broden von Sabaton ließ öfters zwischen den Songs Leutz aus der 1. Reihe dies vorführen.

Sabaton live ist immer wieder ein Spektakel und Eluveitie befinden sich wie Mono Inc. im Gothicbereich auch ganz klar z.Zt. auf der Überholspur!
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz


Zuletzt bearbeitet von schwarzer Bandit am 25.09.2012, 10:39, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 19.09.2012, 09:35       Titel: ENSIFERUM, Amoral ( 62 / 12 ) Antworten mit Zitat

ENSIFERUM
Amoral



Freitag, den 14.9.2012
Saarbrücken, Garage


Konzertbesucher: Bely


Am nächsten Abend wieder Garage in Saarbrücken, aber erwartungsgemäß doch viel weniger los als bei Sabaton & Co. am Vorabend.

Eigentlich spielten ja 3 Bands, aber die 1. Band hab ich verpaßt, was aber scheinbar nicht besonders tragisch war.

Amoral boten gute Unterhaltung, ohne dass jetzt ein Song länger im Ohr blieb!

Ensiferum live besteht überwiegend aus schnellen Nummern, Betonung auch hier auf dem neuen Album.

Sehr geiler und guter Gig - schade, daß die Band sowenig Konzerte in Deutschland gibt!
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz


Zuletzt bearbeitet von schwarzer Bandit am 25.09.2012, 10:43, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 19.09.2012, 09:36       Titel: VocaMe ( 64 / 12 ) Antworten mit Zitat

VocaMe


Sonntag, den 16.9.2012
Worms, Kirche St. Martin


Konzertbesucher: Bely, Petra K.


VocaMe ist eine mittelalterliche Band, die fast nur aus Frauen besteht, die die klassischen Stimmvolumen Sopran, Bass etc. abdecken.
Meistens wird mehrstimmig im Chorus oder auch allein gesungen. Die wenigen Mittelalterinstrumente, die eigentlich nur zur Untermalung dienen, werden von Michael Popp (Qntal, Estampie) gespielt.

Michael Popp gab auch ab und an paar erkärende Worte und Hinweise zu den einzelnen Liedern.

Da es von VocaMe bis jetzt nur 1 Album gibt, daß sich der Musik von Hildegard von Bingen widmet, war das Reportoire natürlich etwas begrenzt.

Dafür sind die Darbietungen halt a capella, was in einer so mächtigen, mittelalterlichen Kirche wie in Worms besonders gut daherkommt.

Petra und ich haben den Altersdurchschnitt doch sehr gedrückt , aber wer geht auch schon sonntags mittags um 17 Uhr auf ein Konzert?
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz


Zuletzt bearbeitet von schwarzer Bandit am 28.09.2012, 08:40, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 25.09.2012, 10:27       Titel: STAHLMANN, Märzfeld ( 65 / 12 ) Antworten mit Zitat

STAHLMANN
Märzfeld



Freitag, den 21.9.2012
Kaiserslautern, Kammgarn (Casino)


Konzertbesucher: Bely, Peter, Karin


Stahlmann setzen auch langsam auf der Übeholspur zum Überholen an!

Die Live-Konzerte sind ja immer sehr energiegeladen und das Publikum geht auch immer gut mit ab.
Auch 2 neue Lieder vom im März erscheinenden neuen Album gab's zu hören, die typisch Stahlmann sind.
Fast 2 Stunden ging so die Show, immer wieder durchsetzt mit Marts witzigen Ansagen.

Märzfeld haben im Frühjahr ne eigene CD rausgebracht. Märzfeld ist eigentlich nur ein Projekt mit eigenen Aufnahmen, denn bekannter sind die Musiker als Rammstein-Cover-Band STAHLZEIT.

Da es bei Märzfeld noch nicht so voll war, stande wir ziemlich weit vorne.
Der Sänger hat wirklich die perfekte Till Lindemann-Stimme, was auch bei den eigenen Songs natürlich sehr gut rüberkommt. Silistisch passen die natürlich auch sehr gut zu Stahlmann, aber auch zu anderen Bands wie Eisbrecher, Megaherz oder Hämatom.

Leider war das Konzert ja im Cotton-Club, der kleinen Spielstätte im Kammgarn und da unten war's doch ziemlich warm, was durch die schweisstreibende Darbietung von Stahlmann auch nicht besser wurde.
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz


Zuletzt bearbeitet von schwarzer Bandit am 28.09.2012, 08:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 25.09.2012, 10:28       Titel: THE BEAUTY OF GEMINA ( 66 / 12 ) Antworten mit Zitat

THE BEAUTY OF GEMINA


Samstag, den 22.9.2012
Kaiserslautern, Kammgarn (Casino)


Konzertbesucher: Bely


Leider war, wie befürchtet, nicht allzuviel los.

Die Vorband, The Beautiful Dead aus Kaiserslautern, hab ich mir fast komplett geschenkt. Tausendmal gehörter Sythie-Pop mit stimmlicher Ausprägung Richtung Depeche Mode. Net schlecht gemacht, aber zuwenig Individualität!

The Beauty of Gemina spielten einen Querschnitt aus allen 4 Alben, wie gewohnt recht düster, aber enorm tanzbar.

Leider ist ihre Musik eher was für kleine Clubs, aber so muß man wenigstens nicht immer gleich Platzangst kriegen!
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz


Zuletzt bearbeitet von schwarzer Bandit am 28.09.2012, 08:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 28.09.2012, 08:26       Titel: CONVENANT, Solar Fake ( 67 / 12 ) Antworten mit Zitat

CONVENANT
Solar Fake



Donnerstag, den 27.9.2012
Frankfurt, Batschkapp


Konzertbesucher: Bely, Petra K.


Solar Fake fand ich sehr, sehr gut und werde sie mir deshalb im Rahmen ihrer kleinen Clubtournee im Dezember nochmal im Nachtleben angucken.

Convenant dagegen muß ich nicht unbedingt nochmal live sehen.
Die Musik ist zwar net schlecht, und der Sänger hat auch eine tolle Stimme. Aber die Stimme passt absolut nicht zur Musik und die Stimme geht doch sehr Richtung Depeche Mode, zudem ist meiner Meinung nach die Stimme asymmetrisch zur Musik.
Außerdem bekam man wiedermal ein sehr gutes Beispiel dafür geliefert, wie falsche Songauswahl die Stimmung bei einem Konzert töten kann!

Die Leute wollten eigentlich nur die schnelleren, tanzbaren Songs hören. Stadtdessen gab's viel Gefrickel auf den Synthies, absolut unnötig beim mehrminütigen Eröffnungsintro und auch so ein "Vulkanausbruch auf Island" wurde als Pausenmusik eingesetzt.

Außerdem war die Musik viel zu sehr Technolastig.

Mal ein Video von Convenant ansehen ist o.k., aber konzerttechnisch reicht mir das für die Zukunft.

Das Gefrickel gab's auch im Mittelteil längere Zeit zu hören (wenn ich allein gewesen wäre, wäre ich wohl heimgefahren!).

Positiv fand ich, daß sie über 2 Stunden lang gespielt haben, obwohl ich die letzten 45 Minuten mit sehr vielen anderen Leuten draußen vor der Tür stand!
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 13.12.2012, 15:33       Titel: IRON MAIDNEM ( 68 / 12 ) Antworten mit Zitat

IRON MAIDNEM


Freitag, den 28.9.2012
Mannheim, 7er Club


Konzertbesucher: Bely, Dölli, Bernie, Peter, Simone


Leider spielten die Ungarn dieses Mal nur knapp 2 Stunden. Alle größeren Hits bis auf Running Free gab's auch wieder.

Einziger Kritikpunkt meinerseits wäre gewesen, daß zuviele unbekannte Songs gespielt wurden, d.h. Songs, die wirklich nicht im Gedächtnis blieben.

Aber um mal wieder in's Maiden-Fieber versetzt zu werden, hat's vollkommen gereicht!
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Bandit
Ureinwohner
Ureinwohner



Anmeldedatum: 09.06.2007
Beiträge: 2591
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mühltal

BeitragVerfasst am: 14.12.2012, 11:56       Titel: LOS PAPERBOYS, Dreamcatcher ( 69 + 70 / 12) Antworten mit Zitat

LOS PAPERBOYS
Dreamcatcher



Samstag, 29.9.2012 & Sonntag, 30.9.2012
Aschaffenburg, Colos - Saal & Rödermark/Urberach, Kelterscheune


Konzertbesucher: Bely


Das alljährliche Konzert der Paperboys stand an und dieses Mal sozusagen im Doppelpack!

Toller Konzertabend in Aschaffenburg; am nächsten Tag (Beginn: mittags 12 Uhr!!!!) war natürlich weniger los, da in die Kelterscheune auch max. nur so 50 - 75 Leute reingehen.

Die Paperboys spielten ein abgespektes Programm, mehr Balladen und Spielzeit nur etwas mehr als 1 Stunde.

Da beide Bands auch noch abends in Flörsheim ein Konzert hatten, war das o.k.

Vor allen Dingen fand ich es interessant, daß die Paperboys sonntags praktisch in ihren Alltagsklamotten aufgetreten sind. So konnte man die Geigerin ausnahmsweise mal in Jeans bewundern.

Eine lustige Anekdote zur Kelterscheune gab's auch noch: Der Typ am Mischpult konnte gar kein Englisch und mußte sich vom Gitarrist von Dreamcatcher (luxemburgische Band mit deutschen "Gastarbeitern") immer übersetzen lassen.
Als der dann aber mal weg war, ging's nur noch über Zeichensprache!
_________________
Suchet mich nicht hier, suchet mich in euren Herzen.
Wenn ich mir dort kein Denkmal gesetzt habe, dann habe ich umsonst gelebt!

Grabsteininschrift in Graz
Nach oben

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Beiträge ausdrucken    Dölli`s Diskussionsforum Foren-Übersicht -> Musik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 32, 33, 34  Weiter
Seite 33 von 34

 

Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Dölli`s Diskussionsforum wurde seit 25.06.2007    Mal besucht.
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group.  Enhanced by Stefan Döllinger.

Die professionelle Software zum überwachen der öffentlichen IP-Adresse